Neugier bitte erst ab vier!

Business Tipp 

Als ich neulich einen Artikel zum Thema „Neugier in Unternehmen“ gelesen habe, kam mir sofort die Frage: „Welche Erfahrungen habe ich eigentlich mit neugierigen Mitarbeitern gemacht?“ – „Sei mal nicht so neugierig“, „Kümmere Dich mal um Deine Aufgaben“, „Dafür haben wir Führungskräfte“, „Steck Deine Nase nicht überall rein“… Solche oder ähnliche Sätze kommen mir da in den Kopf.

Foto: fotolia.de

Foto: fotolia.de

Doch stimmen diese Aussagen? Sollten wir die Neugier in unseren Unternehmen nicht viel stärker fördern? In Zeiten wo wir von einer Veränderung in die nächste gehen, benötigen wir doch Mitarbeiter, die Lust auf das Neue haben – ja sogar eine „Gier nach Neuem“.

„Kannibalisiere Dein eigenes Geschäft und richte Dein Interesse auf den eigenen Untergang!“
Diese Aussage liest man immer wieder, wenn man sich mit Neugier im Unternehmen beschäftigt. Gemeint ist, dass sich Unternehmen mit dem eigenen Untergang auseinandersetzen müssen, damit dieser nicht eintritt, sondern rechtzeitig abgewendet werden kann. Wir benötigen Mitarbeiter, die Nachfragen und Prognosen aufstellen – auch negative Prognosen und Hypothesen zur Unternehmensentwicklung. Ein prominentes Beispiel ist die Firma Kodak. Die Fragen „Was wäre, wenn man keine Filme mehr bräuchte? Welche Technik könnte so etwas ersetzen?“ – vielleicht hätte dieser Blick Kodak geholfen, das Ruder rechtzeitig umzulegen.

Wie kann ich Neugier bei meinen Mitarbeitern fördern?
Zuerst die nüchterne Erkenntnis, Neugier kann ich nicht befehlen!
– Leben Sie eine Kultur, in der es erlaubt ist, kritische Fragen zu stellen und damit Interesse zu bekunden.
– Individualisieren Sie die Personalentwicklung und geben Sie den Mitarbeitern die Chance, sich dort zu entwickeln, wo die Interessen liegen, und integrieren Sie das Gelernte in den Unternehmensalltag.
– Schaffen Sie den Freiraum, sich mit neuem beschäftigen zu dürfen, und installieren Sie eine Plattform, das neue Wissen ins Unternehmen zu tragen. Hierzu bieten sich Wissensplattformen im Intranet ebenso an wie Kurzvorträge zu neuen Entwicklungen durch die Mitarbeiter in Teambesprechungen.
– Seien Sie selber neugierig! Stellen Sie Ihren Mitarbeitern viele Fragen wie: „Wie würde sich das ändern, wenn …“, „Was ist Ihre Erfahrung mit …“ „Ich würde wirklich gerne mehr wissen über …“

Welche Erfahrungen haben Sie mit neugierigen Mitarbeitern gemacht? Lassen Sie Neugier zu, sind Sie selber neugierig und fördern Sie neugieriges Verhalten?

Ich freue mich, wenn ich auch Sie ein wenig neugierig für Neugier machen konnte 😉

Müller+Partner gestaltet und begleitet seit 1995 Veränderungs- und Umsetzungsprozesse in kleinen und mittelständischen Unternehmen, Verbänden, Organisationen sowie zahlreichen Verwaltungen und Konzernen. Dabei steht das Streben nach Resultaten im Vordergrund der sinnvollen Beratungsarbeit. Durch Trainings-, Coaching- und Moderationskompetenz verfügt das 17-köpfige Team über die wirksamen Methoden den Menschen als Schlüssel für den Unternehmenserfolg zu entwickeln und zu begleiten.

Müller+Partner
Kohlenstraße 116, 34121 Kassel Tel.: 0561 93874–0 Fax.: 0561 93874–44
Donautalstraße 28, 89079 Ulm Tel.: 0731 3793565–0 Fax.: 0731 3793565–99
Mozartstraße 7, 82327 Tutzing Tel.: 08158 906180–0 Fax.: 08158 906180–1

Internet: www.muellerundpartner.de, E-Mail: info@muellerundpartner.de
Geschäftsführer: Joachim Müller, Ilka Jastrzembowski, Christian Stahl

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.