Temperament und Sinnlichkeit – Max Slevogt als junger Maler

Abendgeschichte am Donnerstag, 3. Februar 2011 im Museum Schloss Wilhelmshöhe

Zu den stärksten malerischen und zeichnerischen Begabungen des deutschen Impressionismus gehört Max Slevogt (1868-1932). Sein Durchbruch begann in den 1890er Jahren in München mit virtuosen figürlichen Inszenierungen, die mit ihren gewagten Kompositionen und ihrer malerischen Wucht zunächst scharfe Angriffe von Presse und Publikum auf sich zogen. Das Bildnis der Malerin und Bildhauerein Nelly von Seydlitz gehört zu den unbekannten Meisterleistungen eines jungen, rebellischen wie sensiblen Ausnahmetalents der anbrechenden Moderne. Durch die Veranstaltung, die um 18.30 Uhr beginnt, führt Prof. Dr. Bernd Küster, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel. Die Teilnahme ist kostenlos, der Eintritt fürs Museum beträgt 6 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.