Theater am Fluss präsentiert Winternachtstraum

Theaterstück nach einem Film von Kenneth Branagh

Die Schauspielgruppe Theater am Fluss bringt ein neues Stück auf die Bühne: Die Komödie „Ein Winternachtstraum“, Regie: Viktor Dell, hat am Freitag, 31. Oktober um 20 Uhr Premiere in der Halle 2, Grüner Weg 15-17 in Kassel. „Ein Winternachtstraum“ ist ein Theaterstück im Theaterstück: Die Zuschauer erleben nicht nur das, was auf der Bühne passiert, sondern auch alles, was sich dahinter abspielt.

Sie sind sprachlos: Auf (von links) Terry (Frank Böck), Molly (Jeannine Kollatz), Tom (Robin Jäger) und Henry (Klaus Fischbach) wartet eine große Überraschung. Foto: Dirk Lepperhoff

Sie sind sprachlos: Auf (von links) Terry (Frank Böck), Molly (Jeannine Kollatz), Tom (Robin Jäger) und Henry (Klaus Fischbach) wartet eine große Überraschung. Foto: Dirk Lepperhoff

Eine Gruppe arbeitsloser, ziemlich durchgeknallter Schauspieler findet sich zusammen, um kurz vor Weihnachten Shakespeares Klassiker „Hamlet“ auf die Bühne zu bringen. Ihr Spielort ist eine hässliche Kirche in einem kleinen Kaff. Doch das absurde Projekt droht bald zu scheitern:  Der Regisseur hat nicht genug Geld, um die Bühnenmiete zu bezahlen – geschweige denn eine Gage für die Schauspieler. Ein zahlendes Publikum ist nicht in Sicht, die Zeit rennt der Truppe davon, die Sticheleien und Streitigkeiten unter den Schauspielern spitzen sich immer weiter zu – und dann springt einen Tag vor der Aufführung auch noch der Hauptdarsteller ab. In diesem Chaos müssen sich die Schauspieler zudem mit den Problemen auseinandersetzen, die jeder von ihnen mit sich herumschleppt: Alkoholsucht, Versagensängste, Einsamkeit, Depressionen. Während die Figuren auf der Bühne in Shakespeares Hamlet unweigerlich auf die finale Katastrophe zusteuern, kämpfen die Darsteller hinter der Bühne um ihr ganz persönliches Happy End.

Weitere Aufführungstermine sind am Samstag, 1. November, 20 Uhr, Sonntag, 2. November, 18 Uhr, Freitag, 28. November, 20 Uhr, Samstag, 29. November, 20 Uhr, Sonntag, 30. November, 18 Uhr. Eintrittskarten für 11 Euro (ermäßigt: 9 Euro) kann man auf www.theater-am-fluss.de oder unter Telefon (0561) 26765 vorbestellen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.